Saisonrückblick 2014: Unsere Triathleten

Markus FachbachMarkus Fachbach

Markus Fachbach siegte im Juni 2014 nicht nur beim Mittelmosel-Triathlon über die Kurzdistanz, sondern konnte auch seinen ersten Platz beim Chiemsee-Triathlon in Chieming verteidigen. Darüber hinaus konnte sich Markus Fachbach bei den Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz bei der Challenge Kraichgau über eine Bronzemedaille freuen.

Erfolgreich ging es weiter. Im September 2014 wurde Markus dieses Jahr Europameister über die Triathlon-Langdistanz bei der Challenge Almere-Amsterdam.

Anknüpfend an diese sportlichen Erfolge hat sich Markus Fachbach zum Ziel gesetzt, seine persönliche Bestzeit über die Langdistanz in der kommenden Saison weiter zu verbessern. Er möchte, so Markus, eine Zeit von unter 8:10h erreichen. Außerdem möchte er sich im Jahre 2015 erneut für den Ironman in Hawaii qualifizieren.

Rünz_Rimini_LaufMichael Rünz

Michael Rünz war im Jahre 2014 ebenfalls nicht nur auf nationaler, sondern auch auf internationaler Ebene sportlich sehr aktiv und erfolgreich. Sein bislang größter Erfolg ist der Sieg beim Ironman Japan im August 2014.

Im April erzielte er bei der Challenge Fuerteventura den 11. Platz. Zwei Monate später starte er beim Chiemsee-Triathlon und konnte sich den 5. Platz über die Mitteldistanz sichern. Im Juli 2014 erreichte er den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft über die Langdistanz und belegte den insgesamt siebten Platz bei der Challenge Roth. Nach seinem Sieg in Japan ging es dann nach Barcelona, wo er über die Langstrecke den 16. Platz erzielen konnte. Als Saisonabschluss startete der Athlet im November beim Ironman Arizona. Verletzungsbedingt landete er auf dem 36. Rang.

Auf nationaler Ebene erzielte er im Mai 2014 den 4. Platz beim Citytriathlon in Koblenz. Darüber hinaus konnte er im September beim Lauf um den Laacher See über die 10-km-Distanz einen weiteren Sieg erlaufen.

Für die kommende Saison hat sich Michael zum Ziel gesetzt, sich für Hawaii zu qualifizieren. Beginnen wird er das Jahr Ende Februar mit der Half-Challenge in Dubai. Danach stehen der Ironman in Südafrika und Frankfurt auf seinem Programm.

Katharina GrohmannKatharina Grohmann

Katharina Grohmann startete im März 2014 beim Ironman Los Cabos und erreichte dort den neunten Platz bei den Frauen. Auch beim Ironman Germany, der im Juli stattfand, ging sie an den Start und erzielte den 13. Platz bei den Damen. Von Frankfurt am Main ging es im Oktober nach Barcelona. Bei der jährlich stattfindenden Triathlon-Veranstaltung über die Ironman-Distanz konnte Katharina den elften Platz bei den Frauen erreichen.

Einer der größten Erfolge des Jahres 2014 auf nationaler Ebene ist Katharinas Sieg in der Frauenwertung beim City-Triathlon in Fulda. Ebenfalls im Mai konnte sie den ersten Platz bei den Damen über die Halbmarathon-Distanz beim Mittelrheinmararthon erzielen. Von sportlichem Erfolg war zudem die Teilnahme am „Indeland- Triathlon“ im Juni 2014 gekrönt. Dort erreichte die Athletin über die Mitteldistanz den dritten Platz in der Damenwertung. Auf nationaler Ebene konnte sie noch zahlreiche weitere Top-Platzierungen einfahren.

Für die erste Saisonhälfte des Jahres 2015 hat sich Katharina zum Ziel gesetzt, beim Ironman in Texas im Mai sowie beim Ironman in Frankfurt im Juli eine Platzierung in den Top 8-10 zu erzielen. Sie strebt in Frankfurt eine Zeit von unter 9h 20min an. Außerdem möchte sie in der kommenden Saison die kleineren, nationalen Wettkämpfe wieder als Vorbereitung nutzen.

Fabian RahnFabian Rahn

Fabian Rahn erreichte im Juni 2014 über die Mitteldistanz in Düren einen sehr guten zweiten Platz und musste sich lediglich Fredrik van Lierde geschlagen geben.

Bei der European Triathlon Union (ETU)-Europameisterschaft über die Triathlon Mitteldistanz im mallorquinischen Paguera erzielte Rahn den elften Platz und wurde im Rahmen der Challenge Mallorca bester Deutscher.

Anknüpfend an die sportlichen Erfolge hat sich Fabian Rahn zum Ziel gesetzt, den Deutschen Meisterschaftstitel über die Duathlon-Kurzdistanz zu sichern. Zudem möchte er jeweils gute Rennen bei den 70.3 Rennen auf Mallorca, in Barcelona und Kraichgau bestreiten, damit er bei den Ironman 70.3 Weltmeisterschaften am 30.08.2015 in Zell am See starten darf.

Marc SchmitzMarc Schmitz

Marc Schmitz erreichte im April 2014 beim Osterlauf auf der Erpeler Ley mit einer Zeit von 35:26min über knapp 10km den 3. Platz. Am 04.05.14 nahm er am ersten Triathlon für diese Saison teil. In einer Zeit von 1:02:10h beendete er die Sprintdistanz beim Koblenzer City-Triathlon und belegte damit den 34. Platz. Nur zwei Wochen später siegte Marc dann, mit einer Zeit von 35:45min, beim Mittelrheinmarathon über die 10km-Distanz. Beim Malberglauf im August, dem über drei Tage ausgetragenen und 50km langen Rheinhöhenlauf im September und dem Nikolauslauf auf der Erpeler Ley erreichte er jeweils Platzierungen unter den besten zehn Athleten.

Im Jahr 2015 möchte sich Marc vor allem in den drei Disziplinen des Triathlons weiter verbessern, um dadurch seinem langfristigen Ziel, der Qualifikation für den Ironman Hawaii, ein Stück näher zu kommen. Hierfür plant er, den Ironman auf Lanzarote erfolgreich zu beenden und bei einem weiteren Wettkampf über die Langdistanz teilzunehmen. Zudem möchte er sich innerhalb der ersten Mannschaft des Triathlon Vereins Mühlheim-Kärlich (TMK) etablieren und mit dieser möglichst viele Wettkämpfe bestreiten.

Jenny LehmlerJennifer Lehmler

Jennifer Lehmler nahm im Juni 2014 am Triathlon über die Mitteldistanz in Maxdorf teil. Dort erreichte sie den siebten Gesamtplatz bei den Damen und den ersten Platz in ihrer Altersklasse.

Zudem nahm sie im September am jährlich stattfindenden Triathlon in Köln „Collogne 226“ teil, wo sie den vierten Gesamtplatz bei den Frauen erzielte.

Für die kommende Saison liegt ihre Hauptkonzentration auf der Verbesserung ihrer Zeit über die 10-Kilometer-Distanz. Darüber hinaus hat sie sich vorgenommen, an kleineren nationalen Wettkämpfen mit Sprint- und olympischen Distanzen teilzunehmen sowie bei zwei Halbmarathons zu starten.

 

Leave a Reply